Wer ich bin
und warum ich schreibe

 

Dass man sich entschließt, einen Blog über ein doch relativ spezielles Thema zu schreiben, hat meist immer so seine Gründe. So auch bei mir.

Ich bin Jahrgang 1987, seit Jahren im Journalismus tätig und von Kindesbeinen an mit riesengroßem Interesse für diverse Sportarten ausgestattet.
Im Job ist man bisweilen im Leben mit Road Bumps konfrontiert und kommt nicht so weiter, wie man sich das wünscht. Genau an dem Punkt habe ich mir gedacht: Geh stattdessen ein Projekt an, für das du Herzblut und Know-how mitbringst und schau, wohin’s dich führt – und ob es dich erfüllt. Gesagt, getan.

Die Überlegung, worum’s in diesem Blog gehen soll, war eine kurze. Seit ich mich am Abend von Superbowl 42 dazu entschlossen habe, Pittsburgh-Steelers-Fan zu werden, brenne ich für diese Franchise und habe nun seit über fünf Jahren ohne Ausnahme jedes Steelers-Spiel gesehen, Preseasons inklusive. American Football hat mich Ende der Nullerjahre in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen.

Jahrelange habe ich Fantasy Football wie ein Irrer gespielt, ganze Abende hindurch Spiele analysiert und dem American-Football-Sport so die Ehre erwiesen. Jetzt ist’s an der Zeit, mich diesem Projekt mit vollem Fokus zu widmen und einen lesenswerten Blog zu schreiben. Ich hoffe, ihr habt Freude daran.


Philipp
Menü schließen