Steelers-Saisonanalyse: die Offense :(

Weiterlesen

Eine gute Woche ist’s nun her, seit die Steelers die 2019er Regular Season ohne Playoff-Teilnahme abgeschlossen haben. Die Enttäuschung darüber ist bei mir gar nicht mehr so präsent (ganz anders als 2018), einfach weil die Season ganz anders für Pittsburgh verlief als die Spielzeiten zuvor. Die Vorzeichen im August standen so, dass die Steelers wussten, in Week 1 ohne ihre vormaligen Stars WR Antonio Browns und RB Le’Veon Bell dazustehen. Das Vakuum, das die beiden hinterließen, sollte durch die 2018-Pro-Bowler WR JuJu Smith-Schuster und RB James Conner geschlossen werden.…

In your Face! Steelers-Revenge an Browns

Weiterlesen

Über zwei Wochen lang, nach den Vorfällen vom Hinspiel, haben viele dieses Spiel herbeigesehnt und gleichzeitig gefürchtet. Ausgegangen ist alles gestern mit einem Sieg des Willens und der Leidenschaft. Den Steelers gelang es, Cleveland 20:13 in die Schranken zu weisen. Die Energie am Heinz Field war hoch und sofort spürbar. Die Steelers kamen aber nicht gut ins Spiel und ließen die Browns 0:10 davonziehen, was den Publikumslärm zunächst etwas drosselte. Gäste mit besserem Beginn Der erste (und auch einzige) Touchdown der Browns war ein schöner Spielzug über die Mitte,…

Fourth in a Row: Steelers bezwingen auch die Rams

Weiterlesen

Eine Dink-and-Dunk-Offense mit sehr ungewohnten Gesichtern, den Gegner trotz Überlegenheit nicht "weggespielt", ein bisschen Glück benötigt - und am Ende doch gewonnen. Das umreißt in etwa den knappen 17:12-Sieg der Steelers gegen die Rams. Und um ehrlichen Credit auch loszuwerden: Es war nicht schön oder ein Spektakel, aber Leistungen mit derlei Aufopferung und Herzblut wissen Steelers-Fans zu schätzen. Ich habe mir eine Menge Notizen während dem Game gemacht, als let's get to it: Das Game begann für die Steelers in der ersten Offense-Serie inferior. C Maurkice Pouncey übersnapte Mason…

Steelers stunnen Rivers und die Chargers

Weiterlesen

Pittsburgh gewinnt in Los Angeles verdient mit 24:17. Überraschende Siege sind meist die schönsten. So richtig vorstellen konnte ich es mir nicht, dass die Steelers bei den Chargers einmarschieren und mit dem dritten Quarterback einen Sieg aus L.A. entführen. Credit und Respekt an das Team und die Coaches, dass es dennoch so passiert ist. Ich bin gestern – Schande über mein Haupt – leider nicht dazu gekommen, die Analyse gleich am Tag nach dem Steelers-Game zu posten, obwohl ich das immer gerne so handhabe. Man möge es mir verzeihen.…

Schlaflos nach Seattle …

Weiterlesen

Nur die Hawks hatten nach dem 26:28 am Heinz Field gut lachen. Ich geb's zu: Ich bin als Fan nicht geschaffen für 4-12-Seasons, die sich abzeichnen. Leidensfähigkeit bringe ich schon mit. Aber so wie die Steelers aktuell auftreten, macht's nur wenig Spaß. Gehen wir's an und blicken darauf, was zur gestrigen Heimpleite gegen die Seattle Seahawks geführt hat. Die Niederlage und das Fallen auf 0-2 kommen einfach bitter daher, vor allem weil Seattle gestern schlagbar war und zudem für mich auch kein überragender Contender für einen Super-Bowl-Titel ist. Klar,…

Preseason-Takeaways: Week 3

Weiterlesen

Das dritte Preseason-Spiel der Steelers ist "in the Books". Die Steelers bezwangen die Titans in Tennessee mit 18:6. Wiewohl ich Resultate in solchen Spielen nie zu hoch hänge, waren diesmal doch mehr Starter auf Pittsburgh-Seite involviert als in den ersten zwei Vorbereitungsspielen. Und das Team schlug sich über weite Strecken sehr gut. Hier die Takeaways von/nach Preseason Week 3: Ryan Switzer begann als Starting Return Man und verrichtete seine Arbeit gut. Trotz widrigem Wetter fing er die Punts sicher, die Return-Yards-Ausbeute war zufriedenstellend. Mit Diontae Spencer wartet ein elektrisierender…

Die fünf unersetzbaren Steelers 2019

Weiterlesen

Versprochen: Ich klopfe während dem Schreiben mehrmals auf Holz, dass ich nicht schon mit der Idee für den Beitrag etwas Unliebsames herbeiführe oder heraufbeschwöre: nämlich eine Verletzung von einem in der Folge Genannten. Die Steelers sind gerade in den harten Vorbereitungstagen für die Regular Season. Die intensiven Trainingseinheiten Ende Juli und nun im August bringen es leider viel zu oft mit sich, dass sich Spieler, natürlich auch für Teams eminent wichtige, verletzen."Blue-Chip-Talent" nennen die Amerikaner jene Spieler, die eine Franchise tragen und gleichzeitig auf ihren Positionen unumschränkte NFL-Spitzenklasse darstellen.…

Steelers-Stil 2019: Diese Art von Football kommt auf uns zu

Weiterlesen

Eine Identity zu haben, ist ein Ziel, das gewiss viele, wenn nicht alle NFL-Teams in irgendeiner Form verfolgen: eine Art von Football zu spielen, die identifizierbar wie auch klar ist – und im besten Fall geachtet oder gar gefürchtet wird. Historisch kommt einem da der "Steel Curtain“ der dominanten Steelers-Defense aus den 1970ern in den Sinn, moderne Beispiele wären das Passing Game der Saints unter der Führung von QB Drew Brees (dominante Offense) oder die Legion-of-Boom-Secondary der Seattle Seahawks rund um ihre beiden Super-Bowl-Auftritte 2014 und 2015 (Schlüssel für…

Menü schließen